AGB 

AGB

 

§1

Widerrufsrecht aus § 130 Absatz 1 Satz 2 BGB

Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, die Willenserklärung gem. § 130 Absatz 1 Satz 2 BGB binnen 14 Tagen zu widerrufen. Dies hat schriftlich, in Form einer unterschriebenen Willenserklärung per Post oder Fotokopie per Email Zusendung fristgerecht ab Unterzeichnung zu erfolgen.

§2

Zustandekommen eines Kauf oder Vertrages

Die Willenserklärung tritt hiermit nach § 145 Absatz 1 BGB in Kraft und ist somit bindend bei Bestellungs Sendung oder schriftlicher Vertragsvereinbarung. Ausserdem muss die Rechtzeitigkeit der Zahlungsvereinbarung gem. § 147, 148 BGB gewahrt werden können.

§3

Weiterbildungs & Ausbildung

Die Weiterbildung in den genannten Themenbereichen der Anlage wird in Online Beratungen durchgeführt, als auch in genannter Life Präsenz:

− Trainings in der Form des life E-learnings & als Buchbeigabe − Life Präsenz Trainings wie o.g. vertraglich vereinbart

§4

Nachweis der Weiterbildung

Der Nachweis wird durch schriftliche Bescheinigungen der Weiterbildungsträger gegenüber dem Vertragspartner am Ende der Ausbildung per Zertifikat bestätigt.

§5

Inkrafttreten

Diese Weiterbildungsordnung wurde von der Vertragspartnern wie o.g. bei Unterzeichnung geschlossen und tritt somit sofort in Kraft.

 

§6

Vergütung

1. Die Vergütung beträgt je Produkt oder Vereinbarung ausgewiesenen Betrag + gesetzliche MwSt.

Das Entgelt ist voll sofort bei Produktshop Kauf oder nach Vereinbarung in monatlichen Raten, jeweils im Voraus eines Monats zu entrichten. Kontodaten werden nur bei Vertragsabschluss direkt mitgeteilt.

Im Falle des Verzuges behält sich Magic Transformation, Annakee vor, Verzugszinsen in Höhe von 5€ zu erheben.

2. Das Entgelt wird auch bei einer Nicht-Teilnahme der abgemachten Trainings ohne Mitteilung in vollem Umfang fällig.

3. Bei einer Verhinderung von mindestens 2 Wochen, 1-X Monaten jeweils einer der beiden Parteien wird das Training entsprechend verschoben oder an einem anderen Termin zusätzlich nachgeholt. Die Zahlungsfortsetzung bleibt davon unberührt.

4. Der Vertrag kann unter Einhaltung nachfolgend genannter § 7 Kündigungs Bedingungen gekündigt werden und hat in jedem Falle schriftlich zu erfolgen.

§7

Kündigung

Im Falle eines wichtigen Grundes gem. § 626 BGB ist eine außerordentliche Kündigung unter genauer Angabe der Kündigungsgründe zum darauf folgendem Quartal möglich.

Die bis dahin bereits erbrachten Leistungen sind jedoch voll umfänglich zu begleichen und noch ausstehende zu 50%. Diese Kulanz Leistung wird in begründeten dringenden Ausnahmen gewährt, behält sich jedoch vorheriger und während der Weiterbildung vor allem der anfänglichen Mehraufwendung eine 50%ige anteilige Aufwandsentschädigung vor.

Eine Kündigung ist jedoch auf Grund der Ausbildungsthematik und eigenem Comitment jedoch nicht Empfehlenswert.

 

§8

Versicherungsschutz

Während der Teilnahme der Life Trainings besteht für den Vertragsnehmer keinerlei Versicherungsschutz.

Es gelten in jedem Falle die Haus- und Brandschutzverordnungen des jeweiligen Unterrichtsortes.

§9

Mitteilungspflichten des Vertragsnehmers

Der Vertragnehmer verpflichtet sich, jegliche Änderung seiner Person betreffend, wie etwa Namenswechsel, Änderung der Anschrift sowie ggf. Änderung von Zahlungsabweichungen und Verspätungen unverzüglich schriftlich und unaufgefordert mitzuteilen.

§ 10 Unterrichtsausfall

Wird seitens des Vertragsgebers und Vertragsnehmer sofort und schriftlich mitgeteilt und zum späteren Zeitpunkt der Fortführungs Fähigkeit wieder aufgenommen. Verpflichtende Zahlungen bleiben davon unberührt, es sei denn etwas anderes wird einvernehmlich vereinbart.

Ausfall ohne Ersatz und Beendigung des Vertrages tritt nur in Zwingenden Fällen ein wie:

– Unfall od. schwerwiegende Krankheit, die auch nach Genesung, zur Unfähigkeit der Ausübung des Trainings beider Seiten führt (sonst gilt der Vertrag als vorübergehend pausiert) Ein Nachweis vom Facharzt ist hierbei zwingend nötig!

– bei Tod, sofortige Unwirksamkeit des Vertrages keine weiteren Kosten

§ 11

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen sind durch Regelungen zu ersetzen, durch die der von den Parteien erstrebte wirtschaftliche Erfolg in rechtlich wirksamer und durchführbarer Weise erreicht werden kann.